Charlatan

ALIENATOR MORAT

Murten Museum / Musée de Morat / photos © Primula Bosshard

05.09.2010 - 31.10.2010

 

(Texte français plus bas)

DIE AUSTELLUNG

ALIENATOR : le Retour ist ein Projekt von Charlatan mit: Al Comet / Stéphanie Baechler / Jean-Daniel Berclaz / Jean-Luc Cramatte / Diana Dodson / Jean-Damien Fleury / Christiane Hamacher & Primula Bosshard in Zusammenarbeit mit Kobi / Samuel Herzog / Esther Maria Jungo / Kiripi Katembo / Isabelle Krieg / Reto Leibundgut / Schangli & Annet / Nika Spalinger / Marcelle Stähelin / Olivier Suter / Javier Téllez / Fabian Marti / Mega Mingiedi / Alain Polo

Die in Freiburg domizilierte Vereinigung Charlatan hat sich zur Aufgabe gemacht, kulturelle Projekte zu initiieren und realisieren. Bevorzugt werden der Austausch zwischen den künstlerischen Disziplinen und weiteren Bereichen, wie Philosophie, Soziologie, Historie und Anthropologie, sowie der Dialog zwischen den Kulturen. Basierend auf unsere westliche und im Spezifischen regionale, kantonale, aber auch nationale Vergangenheit und Gegenwart, die einst gewesene, historische und heute sehr präsente Auseinandersetzung mit der Kultur des Südens, entstand ein auf das spezifische Umfeld erarbeitete Projekt, gen. ALIENATOR , das in ausgewählten Aspekten im letzten Jahr an unterschiedlichen Orten in der Schweiz (ON TOUR : Freiburg & Bern) gezeigt wurde und nun in weiterentwickelter Form (LE RETOUR ) in Murten und im Verlaufe des Herbstes ebenso in Afrika (Kinshasa & Lomé) präsentiert wird. Die Auseinandersetzung mit verschiedensten Kulturen prägt unser zeitgenössisches Dasein beträchtlich, weshalb wir die Vorstellung des Fremden auf Reisen geschickt und Künstler aus der Schweiz und Afrika aufgefordert haben, sich mittels verschiedenster Techniken und Strategien mit dem Fremden in der eigenen Kultur, aber auch mit dem Wohlbekannten und Gemeinsamen in der anderen Kultur auseinanderzusetzen, um dabei den Austausch von Werten und Strukturen auf poetische, aber auch hinterlistige Weise zu thematisieren. Die Werke, die bildnerischen und klanglichen Auseinandersetzungen finden sich zum einen im Museum Murten und in dessen unmittelbaren Umfeld, andererseits lassen sie sich ebenso im Städtchen nieder und erzählen uns, im Zwiegespräch zu dessen Besonderheiten, eine neue Geschichte ungeahnter Bezüge und Verstrickungen.

Esther Maria Jungo

 

L’EXPOSITION

ALIENATOR : le Retour est un projet de l’association Charlatan avec : Al Comet / Stéphanie Baechler / Jean-Daniel Berclaz / Jean-Luc Cramatte / Diana Dodson / Jean-Damien Fleury / Christiane Hamacher & Primula Bosshard en collaboration avec Kobi / Samuel Herzog / Kiripi Katembo / Isabelle Krieg / Reto Leibundgut / Schangli & Annet / Nika Spalinger / Marcelle Stähelin / Olivier Suter / Javier Téllez / Fabian Marti / Mega Mingiedi / Alain Polo

Après avoir tourné à Fribourg et à Berne en 2009 (ALIENATOR ON TOUR ), le projet revient cet automne en Suisse dans une version spécialement développée pour Morat (ALIENATOR : LE RETOUR ) alors qu'une adaptation de l‘exposition d‘origine fait escale à Kinshasa. Les confrontations culturelles sont devenues des éléments marquants de notre société contemporaine. Partant de ce constat, Charlatan propose une exploration transfrontalière de la représentation de l’«étranger». Le défi a été lancé à des artistes suisses, occidentaux et africains de revisiter ce rapport à l’«étranger» dans leur propre culture, mais aussi de déceler les familiarités et analogies avec les autres cultures au moyen des techniques et stratégies les plus diverses, de manière distanciée et poétique. Les oeuvres, exposées au Musée de Morat et dans son environnement immédiat, investissent la ville et donnent un nouvel éclairage, de nouvelles résonances, à l’histoire des liens et des imbrications entre gens et cultures d’ici et d’ailleurs.